Kalkschulter - Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie Lüneburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kalkschulter

Operationen > Schulter
Aufgrund von degenerativen Veränderungen kommt es meist im Bereich der Supraspinatussehne zu Kalkablagerungen. Die Beschwerden treten häufig in der Nacht und bei Bewegung des Armes auf. Beim Aufplatzen eines Kalkdepots kann es zu plötzlichen stärksten Schmerzen kommen.
Wie die meisten Schultererkrankungen wird die Therapie zunächst konservativ durchgeführt. Kalkdepots können sich spontan zurückbilden. Bei dauerhaft anhaltenden Beschwerden ist die operative Ausräumung des Kalkherdes angezeigt. Dies geschieht in arthroskopischer Technik.  Der Kalkherd wird aufgesucht und mit einem kleinen Schnitt eröffnet. Danach wird der Herd mit einem feinen Löffel entfernt.
Der stationäre Aufenthalt beträgt in der Regel zwei Tage. Die Beschwerden sind meistens nicht sofort rückläufig, sondern erst nach Abklingen der Entzündungsreaktion nach einigen Tagen bis wenigen Wochen.


 
Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü